Tag 10 - Ein Film von deinem Lieblings-Regisseur

Wenn es um meinen Lieblingsregisseur geht kenne ich inzwischen nur noch einen. Christopher Nolan. Mit der aktuellen Batman Trilogie hat er sich in die Riege der Leute eingereiht, wo ich fast bedenkenlos einen Film anschauen würde. Aber nicht nur Batman hat den Mann groß und berühmt gemacht. Vor allem sein “Inception” hat ihm die meisten Auszeichnungen verliehen.

Und um genau diesen geht es heute!

Ich denke inzwischen kennt jeder den Film vom Träumen, der das Publikum tief in seine Welt zieht. Ich mag auch die meisten der Schauspieler. Ob Joseph Gordon-Levitt oder Tom Hardy oder Ellen Page, ich sehe sie gerne in verschiedene Rollen schlüpfen.

Die visuellen Effekte in diesem Film sind großartig und einige der Szenen, für die extra spezial Kulissen angefertigt wurden, sehen einfach nur bombastisch aus. Der Kampf im Hotel-Flur ist extrem Trickreich und clever umgesetzt worden. Dafür hat ‘Inception’ auch einen Oscar abkassieren können.

Lange wollte ich diesen Film nicht sehen, weil ich DiCaprio nicht wirklich gerne sehe, aber schließlich habe ich ihn mir doch noch angesehen und war direkt begeistert. Am interessantesten ist das Ende des Films. Gut es gibt verschiedene Versionen, aber letztlich bleibt die Frage ob Cobb noch träumt oder bereits wieder in der Realität ist, ungeklärt.

Das einzige, was noch besser an dem Film ist als die Kamera, ist der Soundtrack. Hans Zimmers Inception OST ist eins meiner liebsten Alben bzw. OSTs. Zimmer zeigt ähnlich wie bei Gladiator oder Black Hawk Down wie nah er einen Film über die Musik bringen kann und ich mag seine epischen Orchester Musik sehr gerne.

Hier noch mal der ein stark zurückhaltender Trailer zum Film:

http://youtu.be/2VeQJr3Q7gA

kkthxbb