Mist… wie man in meinen Archiven wahrscheinlich merkt, versuche ich Themen mit politischen Inhalten zu meiden. Aber da gestern Landtagswahlen in einem Land in dem ich noch nicht einmal wohne, stattfanden und ich gerade diesen MicroBlog von @kurtextrem gelesen habe, ist es wohl angebracht auch mal dazu Stellung zu nehmen. Möp.

Schon mal vorweg: nein, ich bin kein Atom Fan. Aber ich bin auch kein grüner Fanatiker (damit sind keine politischen Parteien gemeint).

Umweltschutz ist mir genau so wichtig wie andere Bereiche des täglichen Lebens. Aber wenn ich mir überlege, was es bedeutet einfach mal alle Kernkraftwerke in Deutschland abzustellen, dann komme ich auf kurz oder lang nicht um die Überlegung mir einen Dieselgenerator oder ähnliches zu organisieren. Oder Gefahr laufen, dass ich schon mal ein paar Stunden ohne Strom bin. Finde ich beides nicht gerade besser, als auf Atomstrom zu verzichten.

Und wer mir jetzt kommt, das wäre bei weitem nicht so schlimm, der sollte das doch mal ausprobieren, ob er ein paar Stunden ohne Strom auskommt. Und natürlich auch mal ohne Vorwarnung und so…

Nun ja wie auch immer. Es besteht kein Zweifel daran, dass Atomenergie nicht unbedingt das Maß aller Dinge ist, aber so lange es keine sinnvollen Alternativen gibt, können die Grünen (jetzt  meine ich die politische Partei) für mich einpacken.

Ganz abgesehen davon, dass die meisten unserer Nachbarländer noch nicht einmal mit dem Gedanken spielen aus der Atomenergie aus zusteigen. Also welchen Effekt soll man damit erzielen? Das von uns aus keine “Gefahr” ausgeht? Wie löblich. Aber die Möglichkeit eines weiteren GAUs wird dadurch  nicht unbedingt geringer werden.

Tschernobyl war in der Ukraine und noch nicht mal in der Nähe der deutschen Grenze und trotzdem kam der radioaktiver Fallout auch in Deutschland an.

Es macht also gar keinen Unterschied, ob ein Kraftwerk hier oder in einem anderen Teil der Welt in die Luft geht. Und wenn ich mir so manche Standorte von Kraftwerken anschaue, sehen die Kernkraftwerke in Deutschland sogar noch richtig gut aus.

Die Kernenergie hat ein enormes Potential, aber sie steckt einfach noch in den Kinderschuhen. Es muss noch einiges in Sachen Sicherheit getan werden, keine Frage, aber einen abrupten Ausstieg zu wagen ist Kopflos und  alles andere als durchdacht. Denn sonst haben wir bald zwar keine Kernkraftwerke mehr, beziehen unseren Atomstrom dann aus dem Ausland. Super. Das nenne ich dann dämliches Outsourcing.

kkthxbb