Wo ich doch gerade schon so viel über Bücher und eBooks geschrieben habe, dachte ich mir, es interessiert euch vielleicht. Amazon startet ab Ende Oktober seine Kindle Leihbücherei, wo man sich jeden Monat ein eBook kostenlos ausleihen kann, ohne es wieder zurück zu bringen. [1]

Klingt auf den ersten Blick sehr interessant und einladend. Wären da nicht noch ein paar Sachen, die man für diese Leihbücherei erfüllen muss.

Zum einen muss man Inhaber eines Amazon Prime Kontos sein, was ich so oder so nur empfehlen kann. Zum anderen jedoch benötigt man eines der 4 Kindle Geräte. Also entweder den Standard Kindle oder das Kindle Keyboard oder Kindle Fire oder auch das neue Kindle Paperwhite.

Leider muss ich zu meinem persönlichen Bedauern feststellen, dass es nicht ausreicht die Kindle – App auf dem Tab oder Smartphone zu installieren.

Auch ließt sich die dargebotene Hilfe nicht so rosig, wie dieses Projekt auf den ersten Blick scheint. Zunächst einmal kann man sich pro Monat nur ein eBook ausleihen. Dieses kann man zwar wieder zurückgeben, kann sich im selben Kalendermonat kein weiteres mehr ausleihen.  Sehr nachteilig für Leseratten, die gerne mal 4-5 Bücher im Monat lesen.

Weiterhin muss man das eBook zurückgeben, wenn man sich ein neues holt. Man kann auf einem Gerät immer nur ein eBook ausleihen. Auch nicht gerade von Vorteil. Ich kenne das ja selber, manchmal liest man einfach 2 Bücher parallel, diese Kindle Leihbücherei erlaubt sowas aber nicht.

Mit anderen Worten für diejenigen die sowas interessant finden, lohnt sich das nicht. Für diejenigen, für die sich das lohnen könnte, finden es vielleicht nicht interessant genug oder zu teuer. Auch wenn so ein Kindle nur 80€ kostet. Zusätzlich kommt die jährliche Gebühr für ein Prime-Konto und schon sind wir bei 110 – 120€ und ab hier lohnt es sich einfach nicht mehr.

Ein guter Ansatz, jedoch nicht so richtig fertig. Wann kommt endlich die Literatur Flatrate? Für Musik ist sie ja schon zu haben…

kkthxbb