“Ihr habt es geschafft” – So lautet ein Kommentar unter Y-Tittys Status-Posting mit der Ankündigung zur heutigen futureTrend Sendung auf RTL.

Hat man es denn wirklich schon geschafft, nur weil man im Fernsehen einen kurzen Auftritt hat? Wie viele Talk-Show Besucher hätten es demnach schon geschafft? Und was genau hat man geschafft, wenn man bei RTL in einer Reportage gezeigt wird?

Wenn ich mir das mal durch den Kopf gehen lasse, dann würde ich einen Fernsehauftritt eher vermeiden wollen. Es sei denn ich möchte mit Sendungen wie “Schwiegertochter gesucht”, “Bauer sucht Frau”, “Dschungelcamp” und Konsorten in Verbindung gebracht werden (wobei ich beim letzteren nicht sicher bin, ob RTL die Ausstrahlungsrechte inne hält)…

Ich denke selbst coldmirror hat es mit ihrer Sendung auf Einslive Festival besser getroffen als die Jungs von Y-Titty. Und selbst bei ihr würde ich noch lange nicht behaupten wollen, dass sie es damit geschafft hat.

Überhaupt finde ich, dass Fernsehen bei weitem nicht mehr den Stellenwert hat, wie noch vor einigen Jahren. Viel mehr graust es mir davor durch einen dummen Zufall doch noch in diese komische Flimmerkiste gesteckt zu werden. Ich finde man gewinnt bei weitem nicht mehr Ansehen dadurch, dass man im Fernsehen auftritt oder genannt wird.

In diesem Punkt stimme ich den Aussenseitern zu: jeder Idiot kann ins Fernsehen kommen. Das ist keine besondere Leistung, die Anerkennung verdient. Aber was man natürlich dazusagen sollte ist, dass nicht jeder Idiot beim Fernsehen bleibt.

Ich hoffe für Y-Titty, dass es nicht der erste und letzte Fernsehauftritt bleibt und sie einfach nur für Einschaltquoten ausgenutzt und wieder fallen gelassen werden.

yut… ich hätte das natürlich alles auch in einen Kommentar schreiben können… aber so finde ich das irgendwie besser… :)

kkthxbb