Einen Film nur einmal zu sehen ist garn nicht mal so schwer. Es gibt so viele Filme die ich nur einmal gesehen habe. Vor allem wenn man mit großen Erwartungen in einen Film geht und dann extrem enttäuscht wird.

Einer dieser Filme ist “The American”. Ich ging damals mit einem sehr guten Gefühl in den Film, habe mir viel Spannung versprochen. Leider wurde ich auch sehr enttäuscht.

Der Film ist die reinste Katastrophe. Cloney in Selbstmitleid versinken zu sehen war einfach nur unglaublich langweilig. Es passiert einfach nichts in diesem Film. Selbst die “Verfolgungsjagd” durch die Gassen dieser kleinen Stadt waren so unterhaltsam wie Gras beim wachsen zuzusehen.

Es war die reinste Zeit Verschwendung. Noch einmal tue ich mir das auf jeden Fall nicht an.

Dabei fing der Film gar nicht mal so schlecht an. In diesem winterlichen Szenario ermordet er die Frau, von der man glauben könnte, dass er sie liebt. Und dann versinkt der Profi-Killer in dieser Depression und muss sich ausgerechnet beim Pfarrer Trost suchen. Also ganz ehrlich, es gibt kaum einen Film, außer vielleicht Twilight, wo ich mich mehr gelangweilt hatte.

Ich kann den Film noch nicht einmal Frauen empfehlen, weil selbst die zu wenig Handlung in dem Film finden werden. Auch nicht auf der emotionalen Ebene. Eine peinliche Vorstellung von einem “Sexiest Man Alive”. Wenn ihr jemanden foltern wollt, dann bindet ihn an einen Stuhl und lasst ihn dann nacheinander The American und Twilight sehen. Das wird ihn für den Rest seines Lebens verstören!

Wie auch immer, ein Film den ich nur einmal gucken kann: The American.

kkthxbb